Burg Schönecken

Burg Schönecken
Bella Costa, Clara Costa
Rheinland-Pfalz
Eifelkreis Bitburg-Prüm
Schönecken
32U 318730 5559528
50° 9′ 36.76″ N, 6° 27′ 43.46″ E
50.160212° , 6.462071°
467 m
um 1230

Höhenburg, Spornburg

Ruine
jederzeit frei zugänglich

Burg Schönecken bei Wikipedia

Burg Schönecken bei Schönecken.com

Burg Schönecken bei Schönecken-Eifel.de

 

König Pippin schenkt im Jahre 762 dem Kloster Prüm den Hof Wetteldorf (heute ein Ortsteil von Schönecken). Schutzvögte der Abtei werden die Grafen von Vianden. Diese bauen 1218 bis 1245 auf Anordnung der Abtei eine Schutzburg auf dem vorspringenden Bergsporn über der Nims eine der größten Schutzburgen der gesamten Westeifel (120 x 60 m) , der sie den Namen "bella costa" oder "clara costa" geben. Die Burg soll die Südgrenze des Territoriums der Abtei Prüm und die Handelsstraße Bitburg-Prüm sichern.

1247 kamen Albertus Magnus u.Konrad von Hochstaden auf die Burg.

1264 wird die Burg zum Wohnsitz von Heinrich von Vianden der sich fortan "Herr von Schönecken" nennt. Gerhard von Schönecken tötet 1288 im Streit zwei Prümer Mönche. Hartard von Schönecken fällt 1352 im Kampf für Balduin von Trier. Johann, der letzte Herr von Schönecken stirbt 1370.

Erzbischof und Kurfürst von Trier Kuno von Falkenstein erwirbt 1384 die Burg für Kurtrier und lässt sie weiter ausbauen. Sie dient später als Stützpunkt der Erzbischöfe bei ihren militärischen Auseinandersetzungen mit der Abtei Prüm.

Ritter und Burgmann Hermann von Hersel verstirbt am 13. Juli 1593 und wird in Sankt Leodegar (katholische Pfarrkirche) in Wetteldorf beigesetzt.

1643 erobern Söldner während des Dreißigjährigen Krieges die Burg.

Burg und Ort Schönecken brennen 1802 nieder.

Unter französischer Verwaltung erfolgt 1804 die Versteigerung der Burg auf Abbruch.

1848 wird das Königreich Preußen Eigentümer der Burg.

1906 erfolgen erste Restaurierungen der Burg durch das Königreich Preußen. Dr. Johannes Schreiber (1893-1978), ein junger Mediziner in Schönecken, verhindert um 1920 den endgültigen Abbruch der Ruine, die die Behörden abreißen wollten.

1970-1975 wurden Wehrtürme und Wehrmauern der Burgruine durch die rheinland-pfälzische Schlösserverwaltung saniert.

1984-1985 - Sanierung der Burg und des Burgberges

Heutiger Eigentümer der Burg ist das Land Rheinland-Pfalz. Sie ist frei zugänglich.

Anfahrt per Auto

Aus Norden kommend die A1 bis Autobahnende nehmen und dann Richtung Blankenheim fahren. Auf der B51 bleiben und weiter in Richtung Trier/Prüm. Auf der B410/B51 dann Ausfahrt Schönecken/Prüm nehmen und dann rechts nach Schönecken abbiegen. Auf der L5 bleiben bis Schönecken erreicht wird.

Aus Osten kommend die A48 Richtung Trier/Köln/Ludwigshafen nehmen. Am Auobahndreieck Vulkaneifel auf die A1 Richtung Gerolstein/Daun fahren. An der Ausfahrt Daun die A1 verlassen und dann rechts Richtung Daun fahren. In Daun auf der B257 bleiben und am 2. Kreisverkehr weiter die B257 nehmen (2. Ausfahrt/Bonner Straße). Nun weiter der B257 nehmen. Hinter Wallenborn nach Rechts Richtung Salm auf die L29 abbiegen. In Salm links in die Mürlenbacher Straße/K28 abbiegen. An der L16 nach Rechts Richtung Mürlenbach fahren. In Mürlenbach (Bertradaburg) weiter auf der L16 bleiben und dieser folgen bis Sie Schönecken erreichen.

Aus Süden kommen die B51 Richtung Bitburg nehmen. An der A60 weiter gerade aus auf der L32 die hinter Selverath zur L10 wird. In Schönecken rechts in die Teichstraße fahren.

Aus Westen kommend die A60 Richtung Trier nehmen bis zur Ausfahrt B51 Richtung Prüm/Gerolstein/Schönecken. Dort rechts auf die L11 (Richtung Pronsfeld) abbiegen. Nach ca. 600 m nach links in die L16 Richtung Schönecken abbiegen.

 

Nimstal-Radweg

Der Nimstal-Radweg führt direkt duch Schönecken. An dem Fahrradwegweiser im Ortskern (Zebrastreifen) den Nimstal-Radweg verlassen und in die Straße Alter Markt nehmen. An der Von-Hersel-Straße rechts und dann links in den Burgweg. Nach ca. 300 wird dieser zu Auf dem Stoß und fürht direkt zur Burg Schönecken.

Auf GPS-Tour.info wird eine 13,6 km lange Rundtour "Unterwegs in der Schönecker Schweiz" beschrieben, die auch an der Burg Schönecken vorbeiführt.

Die angezeigten Veranstaltungstipps wurden von den jeweiligen Veranstaltern hier eingetragen, die dafür auch die inhaltliche Verantwortung haben. Daher können wir als Website-Betreiber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben übernehmen.
Mit Klick auf den Spaltenkopf, werden die Angaben nach den Inhalten dieser Spalte sortiert.
Mit Klick auf den Veranstaltungshinweis erhalten Sie ausführlichere Informationen zu der Veranstaltung.

Erweiterte Optionen
z.B.: 06.07.2022
z.B.: 06.07.2022
Datumaufsteigend sortieren Titel Veranstaltungsart Ort Beschreibung
Für diese Burg liegen keine Veranstaltungshinweise vor!

Kommentare

Burg Schönecken

Ich habe schöne Kindheitserinnerungen an die Burg und das Lokal/Hotel Burgfrieden (ich glaube, es ist heute kein Hotel mehr) in Schönecken. Auf der Burgruine sieht es heute noch so aus, wie in den 70ern. Sehr schön.

Kommentar hinzufügen

To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Image CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen exakt so ein, wie im Bild angezeigt.

Werbung


Auch Sie können hier Ihre Werbebanner schalten.
Interessiert?
Fordern Sie unverbindlich weitere Informationen zur Werbung auf "Burgen der Eifel" über das Kontaktformular an.